English Deutsch

Arbeiten im Ausland

Informationen zu Großbritannien und den Kanalinseln

Informationen zu Großbritannien und den Kanalinseln (Quelle hauptsächlich: https://www.gov.uk/government/publications/leben-und-arbeiten-im-vereini...) Die folgenden Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt worden. Hoteljobs-for-you.com kann für Änderungen nicht verantwortlich gemacht werden. Bitte beachten Sie auch die Informationen unter FAQs, hier gehen wir auf Großbritannien und Kanalinseln genauer ein.

Definition:

  • Great Britain (Großbritannien): Darunter versteht man England mit Wales und Schottland.
  • United Kingdom (Vereinigtes Königreich): Darunter versteht man Großbritannien und Nordirland.
  • Kanalinseln: Darunter versteht man Jersey, Guernsey und mehrere kleinere Inseln. Sie gehören nicht zu Großbritannien, unterstehen aber der britischen Krone. Die Kanalinseln liegen zwischen England und Frankreich und gehören nicht der EU an.

 

Aufenthalts-/Arbeitsgenehmigung:

  • keine Einreise-, Aufenthalts- oder Arbeitsgenehmigung notwendig für EU Bürger und Schweizer
  • Es reicht ein Personalausweis oder Pass.

 

Arbeitsmarkt: 

  • Der Arbeitsmarkt für Hotel/Restaurantfachkräfte sowie Köche und Bäcker ist sehr gut.
  • Die Nachfrage nach ausgebildetem Fachpersonal ist groß.
  • Es bestehen sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Unternehmen.

 

Sozialversicherung: 

  • Die Sozialversicherung umfasst in Großbritannien den staatlichen Gesundheitsdienst (NHS) und greift ebenfalls bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfälle, Mutterschaft und Renten.
  • Jeder EU Bürger kann die kostenlosen und bezuschussten Leistungen des NHS in Anspruch nehmen, auch bevor er seine Arbeitsstelle angetreten hat. Achtung: In Großbritannien sind verordnete Medikamente, Zahnbehandlungen, Sehtests und Brillen gebührenpflichtig. Eine Übersicht über die Zuzahlungen finden Sie im Internet
    unter: http://www.nhs.uk/NHSEngland/Healthcosts/Pages/Prescriptioncosts.asp Wenn Sie in Großbritannien leben und für den Urlaub nach Hause reisen, sollten Sie Ihre European Health Insurance (EHIC) Karte bei sich haben. Damit sind Sie über den NHS auch im europäischen Ausland für den Krankheitsfall abgesichert.
  • Sie müssen sich bei der Sozialversicherung anmelden um eine NIN (National Insurance Number) zu bekommen. Sie können bereits online vor Ihrer Ankunft einen Termin im Jobcenter (oder auch im Department of Social Security) Ihres neuen Wohnorts beantragen. Beim Termin benötigen Sie dann Ihren Arbeitsvertrag, sowie Ihren Personalausweis oder Pass. Manchmal ist es auch gut eine Kopie der Geburtsurkunde (oder Auszug aus dem Geburtsregister) dabei zu haben.
  • Bei der Ankunft in UK muss das Formular P86 ausgefüllt werden. Die Personalabteilung Ihres Arbeitgebers leitet es weiter und verfügt auch über das Formular P85 welches man beim Verlassen der Arbeitsstätte benötigt.
  • Die britische Lohnsteuerkarte trägt den Namen P45.
  • Vor der Rückreise ins Heimatland empfiehlt sich das EU Formular E301 ausstellen zu lassen. Es informiert über die geleisteten Sozialversicherungsbeiträge. Dieses Formular ermöglicht Ihnen auch nach Rückkehr im Heimatland Arbeitslosengeld zu beantragen. Basis ist jedoch der letzte Job vor ihrem Auslandsaufenthalt. 
  • Es gibt ein Sozialversicherungssystem auf den Kanalinseln, allerdings werden Sie dort erst nach sechs Monaten krankenversichert. Sie sollte dafür noch im Heimatort eine private Krankenversicherung abschließen. 

 

Weitere Versicherungen:

  • Es ist sinnvoll im Heimatland eine private Haftpflichtversicherung sowie eine private Unfallversicherung abzuschließen. Diese gilt auch in Großbritannien und auf den Kanalinseln. 

 

Personalwohnung:

  • Hoteljobs-for-you vermittelt in der Regel Arbeitsstellen mit Unterkunft
  • Es handelt sich in der Regel um einfache Einzelzimmer, für die Kosten anfallen. Manchmal muss man sich auch ein Zimmer teilen (shared accommodation)
  • In London gibt es keine Personalzimmer. Die Wohnungssuche ist nicht schwierig, doch die Mieten sind sehr hoch. Hoteljobs-for-you hilft Ihnen gerne mit Tipps und Adressen weiter (siehe auch Links unten).

 

Gehälter:

  • Das Gehaltniveau ist ähnlich wie in Deutschland; durch das niedrige Pfund wirkt es aber derzeit gering.
  • Die Lebenshaltungskosten sind etwas höher als in Deutschland.
  • Es gibt einen Mindestlohn, der auch nach Alter gestaffelt ist. Infos unter : www.gov.uk/national-minimum-wage-rates
  • Vom Bruttolohn werden in etwa 12% für Sozialversicherungsbeiträge abgezogen. Steuerpflichtig ist man in Großbritannien erst nach sechs Monate. Dazu setzt man sich dann mit dem nächsten örtlichen Büro der HM Revenue & Customs in Verbindung. Für genauere Auskünfte: https://www.gov.uk/income-tax
  • Auf den Kanalinseln zahlt man mittlerweile auch eine geringe Lohnsteuer und 6% des Gehaltes als "social security" Beitrag.

 

Anreise:

  • Von Deutschland, Österreich und der Schweiz erreicht man England und die Kanalinseln in ein bis zwei Stunden.
  • Es gibt viele billige Flüge, aber die Preise variieren stark.
  • Eine günstige Alternative ist es mit dem Bus nach England zu fahren. 
  • Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Zug/Eurostar zu fahren.
  • Wer das Auto mitnehmen will (muss relativ bald umgemeldet werden), macht dies per Fähre von Calais/Frankreich aus. Nach Dover/England dauert es eine gute Stunde. Noch kürzer ist es durch den Eurotunnel, der PKW und Insassen in 35 Minuten befördert. 
  • Man erreicht Jersey mit der Fähre am besten von St. Malo/Frankreich aus.

 

Nützliche Links: